e-bike Ausstattung

Motor

Front | Mittel | Heck

Hier schlägt das Herz des eBikes. Die Motoren von eBikes kann man in drei Motorarten unterschieden – Frontnabenmotor, Mittelmotor und Hecknabenmotor. Je nach Einsatzzweck des eBikes hat jede Motorposition Vor- und Nachteile. Zudem unterschieden sie sich im Anfahrverhalten, in der Nennleistung, der Rekuperation und der Geräuschkulisse. 

motor

Akku

ENERGIE Speichern + – 

Im Akkumulator wird die elektrische Energie gespeichert. Es gibt ihn in verschiedenen Größen (Gewichten) und Bauformen. Je größer die Kapazität [Wh] des Akkus ist, desto größer ist meist auch die Reichweite des eBikes. Er kann auf dem Gepäckträger, am Sattelrohr oder am Unterrohr montiert sein. Bei einigen Modellen ist der Akku auch im Rahmen integriert und von Außen nicht sichtbar. Am weitesten verbreitet sind Akku auf Lithium-Ionen-Basis. Der Akku ist mit das teuerste Bauteil am eBike.

akku

Display

DIE komandozentrale

Hier laufen alle Informationen zusammen. Geschwindigkeit, Tageskilometer, Navigation, Ladezustand, gewählter Fahrmodus, uvm. – eine intuitive und leichte Bedingung des Displays ist daher unabdingbar. Von kleine puristischen Monochrome-Bildschirmen mit nur den wichtigsten Information bis hin zu Navigationsassistenten mit Farbbild und vielen Features reicht das Spektrum an Displays.

display

Schaltung

Sportlich vs. wartungsarm  

Kettenschaltungen eignen sich vor allem für sportliches Fahren. Sie schaltet schnell muss aber auf grund der erhöhten Verschmutzung regelmäßig gewartet werden. Nabenschaltungen sind ideal für das tägliche fahren in der Stadt – robust, langlebig und wartungsarm. Leider gehen diese Eigenschaften mit einem höheren Gewicht einher. Eine automatische Schaltung wechselt die Gänge entsprechend der Fahrsituation. Du genießt das volle Fahrerlebnis den Rest übernimmt die Technik. 

schaltung

Bremsen

hauptsache hydraulisch

Das Sicherheitselement No 1!
Höhere Durchschnittsgeschwindigkeiten = höhere Bremskräfte! Die Verzögerungsanlage eines eBikes sollte über hydraulische Felgen- oder Scheibenbremsen verfügen, die im richtigen Moment und im Notfall eine steuerbare und sichere Bremsung gewährleisten. 

bremsen

Sattel + Sattelstütze

Sattel anpassung – das A und O

Der Sattel muss passen! Groß, klein, schmal, weich, hart, aus Leder, Silikon oder mit Entlastungszone – Sättel gibt es viele und jeder Po hat seine Vorlieben. Mit Hilfe der Satteldruckmessung können wir gezielt Druckstellen lokalisieren und einen beschwerdefreie Sattelform finden. Zusätzlichen Komfort bietet zudem eine in die Sattelstange integrierte Federung. 

sattel

Gepäckträger

e-Packesel

eBikes sind wahre Lastentiere. Ob in Packtaschen auf dem Gepäckträger oder Zusatztaschen an Lenker und Gabel, dank der Motorunterstützung können schwere Dinge wie Einkäufe und Reisegepäck ganz leicht transportiert werden. 

gepaecktraeger

Beleuchtung

Sehen und gesehen werden

eBikes, Pedelecs gehören zur Kategorie der Fahrräder und müssen gemäß StVO über ein Lichtanlage verfügen. LED-Beleuchtung, Tagfahrlicht und Standlicht sorgen für ausreichend Sicherheit.  Je nach Ausführung können Front- und Rückleuchte durch einen Nabendynamo oder direkt vom Akku mit Strom versorgt werden. Aber Vorsicht, ist der Akku leer funktioniert auch das Licht nicht mehr. 

beleuchtung

Gabel

Starr oder gefedert

Leichtes Gewicht und direkte Kraftübertragung dank starrer Gabel oder doch eher mehr Fahrkomfort aufgrund einer Federgabel? Neben dem Rahmen ist die Gabel das wichtigste Bauteil – gerade bei eBikes mit Frontnabenmotor wird die Gabel stark beansprucht. 

gabel

Bereifung

Mach dein e-Bike unplattbar!

Gute Rolleigenschaften, der richtige Luftdruck und ausreichen Traktion in Kurvenfahrten sowie bei Nässe sind wichtig – denn die richtige eBike-Bereifung ist auch ein Sicherheits- und Komfortfaktor. Mit einer zusätzlichen Teflon-Schicht im Gummigewebe machst Du deinen Reifen sogar unplattbar!

bereifung